• Zielgruppen
  • Suche
 

Lehrveranstaltungsübersicht Wintersemester 2009/2010


Bachelor

Volkswirtschaftslehre I

Tutorium in VWL 1: Einführung in die VWL (70019)

Mo. 10:00 - 11:30 in I-063 (Gruppe 1)Tutor
Di. 14:15 - 15:45 in I-063 (Gruppe 2)Tutor
Do. 16:15 - 17:45 in I-063 (Gruppe 3)Tutor
Fr. 08:15 - 09:45 in I-401 (Gruppe 4)Tutor
Mo. 10:00 - 11:30 in I-332 (Gruppe 5)Tutor
Mo. 12:30 - 14:00 in I-332 (Gruppe 6)Tutor
Mo. 16:15 - 17:45 in II-013 (Gruppe 7)Tutor
Di. 16:15 - 17:45 in I-442 (Gruppe 8)Tutor
Mo. 16:15 - 17:45 in I-342 (Gruppe 9)Tutor
Fr. 16:15 - 17:45 in I-342 (Gruppe 10)Tutor
Mi. 18:15 - 19:45 in I-332 (Gruppe 11)Tutor
Fr. 10:00 - 11:30 in I-301 (Gruppe 12)Tutor
Di. 16:15 - 17:45 in I-332 (Gruppe 13)Tutor
Mo. 12:30 - 14:00 in I-112 (Gruppe 14)Tutor
Mo. 14:15 - 15:45 in I-112 (Gruppe 15)Tutor
Do. 12:30 - 14:00 in III-115 (Gruppe 16)Tutor
Di. 10:00 - 11:30 in I-112 (Gruppe 17)Tutor
Mi. 08:15 - 09:45 in I-112 (Gruppe 18)Tutor
Mi. 14:15 - 15:45 in I-112 (Gruppe 19)Tutor
Mi. 16:15 - 17:45 in I-112 (Gruppe 20)Tutor

Inhalt:

Vergleiche die Themen zur Vorlesung VWL I: Einführung in die VWL (70180).

Bemerkungen:

Es handelt sich um ein Tutorium gemäß Anlage 1 der GPO WiWi/WiIng. Termine und organisatorische Einzelheiten werden per Aushang, auf den Internetseiten der Dozenten und in der Vorlesung bekannt gegeben. Das Tutorium beginnt in der 47. Kalenderwoche.

Bitte belegen Sie in Stud.IP ab dem 26.10.2009, 10:00 Uhr bis 30.10.2009 eine der 20 Gruppen. Für Wirtschaftsingenieure gibt es spezielle Gruppen, die überschneidungsfrei mit den technischen Veranstaltungen liegen.

Nachträgliche
Änderung vom 26.11.2009:

Die Termine der Gruppen 13 und 16 wurden geändert. Der Raum von Gruppe 4 wurde von I-063 in I-401 geändert.

Einführung in die VWL (70180)

Do. 12:30 - 14:00 in I-301 (Gruppe 1)Lutz
Di. 14:15 - 15:45 in VII-002 (Gruppe 2)Lindemann
Mi. 08:15 - 09:45 in VII-002 (Gruppe 3)Meyer
Do. 14:15 - 15:45 in I-301 (Gruppe 4)Sandner

Inhalt:

  • Grundlagen
  • Grundmodell des Marktes
  • Maßnahmen zur Sicherung der Effizienz
  • Maßnahmen zur Sicherung der Gerechtigkeit
  • Maßnahmen zur Sicherung der Stabilität.

Bemerkungen:

Ergänzende Lehrveranstaltungen

Mentoring-Programm (70001)

BlockveranstaltungLutz

Inhalt:

Alle Studierenden werden in den ersten beiden Semestern von einer Mentorin oder einem Mentor begleitet. Ziel ist es, vermeidbare Studienprobleme zu beseitigen und einen fließenden Übergang in das Studium zu ermöglichen. Als Mentorin oder Mentor fungieren nur Mitarbeiter, die bereits einen akademischen Abschluss erworben haben und für ihre Aufgabe im Mentoring-Programm geschult wurden. Mentorinnen und Mentoren erleichtern den Zugang zum akademischen Lernstil und der akademischen Kultur. Sie sind mit den vielfältigen Ressourcen vertraut, die für Studienanfänger bereit gehalten werden. Alle Probleme, die mit dem Studienbeginn auftreten, können mit ihnen besprochen werden.

Bemerkungen:

Die Mentorinnen und Mentoren stellen sich in der Orientierungsphase zum Beginn des Wintersemesters den Studienanfängern vor. Die Wahrnehmung von mindestens zwei Terminen mit der Mentorin bzw. dem Mentor ist für jeden Studienanfänger Pflicht. Das Mentoring-Programm wird vollständig aus den Studienbeiträgen dieser Fakultät finanziert. Fragen zum Mentoring-Programm, die nicht von Mentorin oder Mentor beantwortet werden können, können an den Beauftragten für das Mentoring-Programm, Herrn PD Dr. Peter F. Lutz (lutz@fiwi.uni-hannover.de), gerichtet werden.

Arbeitskreis Modern Economics I (70013)

Do. 10:00 - 11:30 in I-442Berkholz

Inhalt:

Die inhaltliche Grundlage bildet das unten genannte Lehrbuch. Auswahl und Umfang der zu behandelnden Probleme werden auf die Interessen der Teilnehmer ausgerichtet. Analog zum Aufbau der VWL-Module im Bachelor-Studiengang beginnen wir mit einigen einführenden Themen über Studium, Wirtschaftsgeschichte, Lehrgeschichte und Wirtschaftssystem und dann mit der mikroökonomischen Analyse.

Literatur:

Heilbroner, R. L. und J. K. Galbraith (1990) The Economic Problem, 9th edition Englewood Cliffs, chapters 1-4, 7-10, 25-28, 30, 32, 33.

Bemerkungen:

Die Teilnahme wird für das dritte Fachsemester Bachelor empfohlen. Interessenten des fünften Fachsemesters Bachelor wird empfohlen, sich zuvor in der Sprechstunde von Herrn Berkholz beraten zu lassen. Der Kurs will den Zugang zur englischen Fachliteratur ebnen und auf englisch-sprachige Lehrveranstaltungen in Hannover und im Ausland vorbereiten. Dies ist ein Englisch-Kurs speziell für Studierende der Wirtschaftswissenschaft.

Öffentliche Finanzen

Steuerlehre II (171802 / 71802)

Do. 10:00 - 11:30 in I-342Homburg

Kreditpunkte:

4 (Vorlesung mit 2 SWS), Klausur, Prüfer: Prof. Dr. Homburg

Inhalt:

  • Effiziente Besteuerung
  • Unternehmensbesteuerung.

Literatur:

Homburg, St. (2007) Allgemeine Steuerlehre, 5. Auflage München.

Bemerkungen:

Aufgrund der Unternehmensteuerreform beruht die Vorlesung auf einer unveröffentlichten Neuauflage des Lehrbuchs.

Europäische Finanzpolitik (171821 / 71821)

Di. 10:00 - 11:30 in I-442Berkholz

Kreditpunkte:

4 (Vorlesung mit 2 SWS), Klausur, Prüfer: Prof. Dr. Homburg

Inhalt:

  • Eine Standortbestimmung für die Europäische Union (EU)
  • Das Institutionensystem der EU
  • Die Finanzverfassung der EU: Budgetverfahren, Einnahmensystem, Aufgaben und Ausgaben
  • Finanzpolitik im Sog von Aktivitäten der EU.

Literatur:

Als Einführung und vorbereitenden Überblick: Herz, D. (2002) Die Europäische Union, München. Zum sorgfältigen und vertiefenden Studium: Wagener, H.-J., T. Eger, H. Fritz (2006) Europäische Integration. Recht und Ökonomie, Geschichte und Politik, München (ausgewählte Kapitel).

Bemerkungen:

Eine Themenübersicht mit detaillierten Lektürehinweisen wird zu Beginn der Vorlesung auf der Netzseite des Instituts als Download bereitstehen.

Marktwirtschaftliche Lösungen für staatliche Aufgaben (171829 / 71829)

Fr. 10:00 - 11:30 in I-442van Scherpenberg

Kreditpunkte:

4 (Vorlesung mit 2 SWS), Klausur, Prüfer: Prof. Dr. Homburg

Inhalt:

  • Alternative Finanzierungsansätze im Bildungswesen, im Gesundheitswesen, in der Arbeitsverwaltung
  • Äquivalenztheoretische Lösungen der Steuer- und Abgabenerhebung.

Literatur:

  • Scherpenberg, N. van (1996) Wie Deutschland die Zukunft gewann - eine finanzpolitische Vision, Berlin.
  • Scherpenberg, N. van (2000) Die Globalisierungschance, München.

Deutsche Finanzgeschichte des 20. Jahrhunderts (171838 / 71838)

Fr. 16:15 - 19:45 (14-tägig) in I-332Hansmann

Kreditpunkte:

4 (Vorlesung mit 2 SWS), Hausarbeit, Prüfer: Prof. Dr. Homburg

Inhalt:

  • Entstehung des Schulden- und Steuerstaats
  • Strukturprobleme der historisch gewachsenen Finanzverfassung und -verwaltung
  • »Fiscal agony« des Kaiserreichs
  • Erster Staatsbankrott infolge des Ersten Weltkriegs
  • Zäsur der Weimarer Republik
  • Brünings Deflationspolitik und der Beinahe-Staatsbankrott
  • Zweiter Staatsbankrott infolge des NS-Rüstungskeynesianismus
  • Die fetten Jahre der Bonner Republik
  • Konjunkturpolitik der 70er Jahre
  • Konsolidierungspolitik der 80er Jahre
  • Berliner Republik: Auf dem Weg in den dritten Staatsbankrott?

Literatur:

  • Ullmann, H.-P. (2005) Der deutsche Steuerstaat. Geschichte der öffentlichen Finanzen, München (zur Anschaffung empfohlen).
  • Hansmann, M. (2007) Wege in den Schuldenstaat. Die strukturellen Probleme der deutschen Finanzpolitik als Resultat historischer Entwicklungen, in: Vierteljahrshefte für Zeitgeschichte 3/2007.

Bemerkungen:

Die Vorlesung findet 14-tägig, beginnend am 16.10.09, von 16:15 - 19:45 Uhr statt (Detaillierte Terminübersicht: 16.10.09, 06.11.09, 13.11.09, 27.11.09, 11.12.09, 08.01.10, 22.01.10).

Prüfungsleistung ist eine Hausarbeit.

Seminar: Deutsche Klassiker der Finanz- und Wirtschaftspolitik (171847 / 71847)

BlockveranstaltungBerkholz, Homburg, Rublack

Kreditpunkte:

4 (Seminar mit 2 SWS), Seminarleistung, Prüfer: Prof. Dr. Homburg

Inhalt:

  • Wegbereiter der Analyse politischen Handelns: Max Weber (1864-1920) - Franz Oppenheimer (1864-1943) - Karl Popper (1902-1994).
  • Kapitalismusanalyse des 20. Jahrhunderts: Friedrich A. Hayek (1899-1992) - Joseph A. Schumpeter (1883-1950).
  • Klassiker der Finanzwissenschaft: Adolf Wagner (1835-1917) - Georg Schanz (1853-1931) - Richard A. Musgrave (1910-2007) - Fritz Neumark (1900-1991) - Günter Schmölders (1903-1991).
  • Finanzpolitiker der Weimarer Republik: Rudolf Hilferding (1877-1941) - Johannes Popitz (1884-1945).
  • Ordoliberalismus - Freiburger Schule: Walter Eucken (1891-1950) - Franz Böhm (1895-1977) - Wilhelm Röpke (1899-1966).

Literatur:

Im Rahmen des Seminars sollen die Teilnehmer ihre Recherche-Fähigkeit erweitern, weshalb keine Ausgangsliteratur vorgegeben wird. Allerdings sei folgende inhaltliche Gliederung empfohlen: 1. Einleitung; 2. Kurzbiographie; 3. Bedeutende wissenschaftliche Leistung(en); 4. Bedeutung für die heutige Zeit; 5. Schlussbemerkung.

Bemerkungen:

Die Themen sind am 17.06.2009 gemäß einer Vorankündigung vergeben worden. Das Seminar findet als Blockveranstaltung in der Zeit vom 05. bis 07. Oktober 2009 im Raum I-342 statt. Der Abgabetermin für die schriftlichen Seminarleistungen ist Dienstag, der 01. September 2009 bis 12:00 Uhr im Sekretariat des Instituts für Öffentliche Finanzen (Raum I-255).

Hauptstudium Fächergruppe A

Betriebswirtschaftliche Steuerlehre

Steuerverfahrens- und -prozessrecht (70660 / 71860)

Do. 16:15 - 17:45 in I-342Homburg

Kreditpunkte:

4 (Vorlesung mit 2 SWS), Mündliche Prüfung, Prüfer: Prof. Dr. Homburg

Inhalt:

Grundlagen der Steuerrechtsordnung - Allgemeines Steuerschuldrecht - Steuerverfahrensrecht - Rechtsbehelfe in Steuersachen - Steuerstrafrecht

Literatur:

Birk, D. (2008) Steuerrecht, 11. Auflage Heidelberg. Ergänzend Tipke, K. und J. Lang (2008) Steuerrecht, 19. Auflage Köln.

Bemerkungen:

Die juristische Vorlesung ergänzt den Stoff aus »Betriebswirtschaftliche Steuerlehre« und »Öffentliche Finanzen«. Prüfungsleistung: Mündliche Prüfung.

Öffentliche Finanzen

Steuerlehre II (71802 / 171802)

Do. 10:00 - 11:30 in I-342Homburg

Kreditpunkte:

4 (Vorlesung mit 2 SWS), Klausur, Prüfer: Prof. Dr. Homburg

Inhalt:

  • Effiziente Besteuerung
  • Unternehmensbesteuerung.

Literatur:

Homburg, St. (2007) Allgemeine Steuerlehre, 5. Auflage München.

Bemerkungen:

Aufgrund der Unternehmensteuerreform beruht die Vorlesung auf einer unveröffentlichten Neuauflage des Lehrbuchs.

Europäische Finanzpolitik (71821 / 171821)

Di. 10:00 - 11:30 in I-442Berkholz

Kreditpunkte:

4 (Vorlesung mit 2 SWS), Klausur, Prüfer: Prof. Dr. Homburg

Inhalt:

  • Eine Standortbestimmung für die Europäische Union (EU)
  • Das Institutionensystem der EU
  • Die Finanzverfassung der EU: Budgetverfahren, Einnahmensystem, Aufgaben und Ausgaben
  • Finanzpolitik im Sog von Aktivitäten der EU.

Literatur:

Als Einführung und vorbereitenden Überblick: Herz, D. (2002) Die Europäische Union, München. Zum sorgfältigen und vertiefenden Studium: Wagener, H.-J., T. Eger, H. Fritz (2006) Europäische Integration. Recht und Ökonomie, Geschichte und Politik, München (ausgewählte Kapitel).

Bemerkungen:

Eine Themenübersicht mit detaillierten Lektürehinweisen wird zu Beginn der Vorlesung auf der Netzseite des Instituts als Download bereitstehen.

Marktwirtschaftliche Lösungen für staatliche Aufgaben (71829 / 171829)

Fr. 10:00 - 11:30 in I-442van Scherpenberg

Kreditpunkte:

4 (Vorlesung mit 2 SWS), Klausur, Prüfer: Prof. Dr. Homburg

Inhalt:

  • Alternative Finanzierungsansätze im Bildungswesen, im Gesundheitswesen, in der Arbeitsverwaltung
  • Äquivalenztheoretische Lösungen der Steuer- und Abgabenerhebung.

Literatur:

  • Scherpenberg, N. van (1996) Wie Deutschland die Zukunft gewann - eine finanzpolitische Vision, Berlin.
  • Scherpenberg, N. van (2000) Die Globalisierungschance, München.

Deutsche Finanzgeschichte des 20. Jahrhunderts (71838 / 171838)

Fr. 16:15 - 19:45 (14-tägig) in I-332Hansmann

Kreditpunkte:

4 (Vorlesung mit 2 SWS), Hausarbeit, Prüfer: Prof. Dr. Homburg

Inhalt:

  • Entstehung des Schulden- und Steuerstaats
  • Strukturprobleme der historisch gewachsenen Finanzverfassung und -verwaltung
  • »Fiscal agony« des Kaiserreichs
  • Erster Staatsbankrott infolge des Ersten Weltkriegs
  • Zäsur der Weimarer Republik
  • Brünings Deflationspolitik und der Beinahe-Staatsbankrott
  • Zweiter Staatsbankrott infolge des NS-Rüstungskeynesianismus
  • Die fetten Jahre der Bonner Republik
  • Konjunkturpolitik der 70er Jahre
  • Konsolidierungspolitik der 80er Jahre
  • Berliner Republik: Auf dem Weg in den dritten Staatsbankrott?

Literatur:

  • Ullmann, H.-P. (2005) Der deutsche Steuerstaat. Geschichte der öffentlichen Finanzen, München (zur Anschaffung empfohlen).
  • Hansmann, M. (2007) Wege in den Schuldenstaat. Die strukturellen Probleme der deutschen Finanzpolitik als Resultat historischer Entwicklungen, in: Vierteljahrshefte für Zeitgeschichte 3/2007.

Bemerkungen:

Die Vorlesung findet 14-tägig, beginnend am 16.10.09, von 16:15 - 19:45 Uhr statt (Detaillierte Terminübersicht: 16.10.09, 06.11.09, 13.11.09, 27.11.09, 11.12.09, 08.01.10, 22.01.10).

Prüfungsleistung ist eine Hausarbeit.

Doktorandenkolloquium (71844)

Mi. 16:15 - 17:45 in Sonstiger RaumHomburg

Kreditpunkte:

0 (Kolloquium mit 2 SWS), Keine Prüfung

Inhalt:

Im Doktorandenkolloquium diskutieren die Angehörigen des Instituts und Gäste aktuelle Forschungsergebnisse zur Finanzwissenschaft und die Ergebnisse eigener Forschungsarbeiten.

Seminar: Deutsche Klassiker der Finanz- und Wirtschaftspolitik (71847 / 171847)

BlockveranstaltungBerkholz, Homburg, Rublack

Kreditpunkte:

4 (Seminar mit 2 SWS), Seminarleistung, Prüfer: Prof. Dr. Homburg

Inhalt:

  • Wegbereiter der Analyse politischen Handelns: Max Weber (1864-1920) - Franz Oppenheimer (1864-1943) - Karl Popper (1902-1994).
  • Kapitalismusanalyse des 20. Jahrhunderts: Friedrich A. Hayek (1899-1992) - Joseph A. Schumpeter (1883-1950).
  • Klassiker der Finanzwissenschaft: Adolf Wagner (1835-1917) - Georg Schanz (1853-1931) - Richard A. Musgrave (1910-2007) - Fritz Neumark (1900-1991) - Günter Schmölders (1903-1991).
  • Finanzpolitiker der Weimarer Republik: Rudolf Hilferding (1877-1941) - Johannes Popitz (1884-1945).
  • Ordoliberalismus - Freiburger Schule: Walter Eucken (1891-1950) - Franz Böhm (1895-1977) - Wilhelm Röpke (1899-1966).

Literatur:

Im Rahmen des Seminars sollen die Teilnehmer ihre Recherche-Fähigkeit erweitern, weshalb keine Ausgangsliteratur vorgegeben wird. Allerdings sei folgende inhaltliche Gliederung empfohlen: 1. Einleitung; 2. Kurzbiographie; 3. Bedeutende wissenschaftliche Leistung(en); 4. Bedeutung für die heutige Zeit; 5. Schlussbemerkung.

Bemerkungen:

Die Themen sind am 17.06.2009 gemäß einer Vorankündigung vergeben worden. Das Seminar findet als Blockveranstaltung in der Zeit vom 05. bis 07. Oktober 2009 im Raum I-342 statt. Der Abgabetermin für die schriftlichen Seminarleistungen ist Dienstag, der 01. September 2009 bis 12:00 Uhr im Sekretariat des Instituts für Öffentliche Finanzen (Raum I-255).

Steuerverfahrens- und -prozessrecht (71860 / 70660)

Do. 16:15 - 17:45 in I-342Homburg

Kreditpunkte:

4 (Vorlesung mit 2 SWS), Mündliche Prüfung, Prüfer: Prof. Dr. Homburg

Inhalt:

Grundlagen der Steuerrechtsordnung - Allgemeines Steuerschuldrecht - Steuerverfahrensrecht - Rechtsbehelfe in Steuersachen - Steuerstrafrecht

Literatur:

Birk, D. (2008) Steuerrecht, 11. Auflage Heidelberg. Ergänzend Tipke, K. und J. Lang (2008) Steuerrecht, 19. Auflage Köln.

Bemerkungen:

Die juristische Vorlesung ergänzt den Stoff aus »Betriebswirtschaftliche Steuerlehre« und »Öffentliche Finanzen«. Prüfungsleistung: Mündliche Prüfung.